Donnerstag, 26. März 2015

Schlaf schön in Wolke 7


Ihr Lieben,

Probenährunde Nummero 2 erfolgreich absolviert.

Und das war diesmal was... während wir für Schmackofatz tatsächlich nur die eine Woche brauchten, haben wir für dieses Schmuckstück ganze drei Wochen vergeigelt! Denn die Grippewelle hat uns kräftig dazwischen gefunkt.
Allerorten kranke, schnieftriefende Muckelchen und fiebernde Nähmuttis. Boah... uns hat es ja auch seit langem mal wieder so richtig erwischt. Alle Fünfe... fehlte nur noch, dass die Fische und der Kater fiebern ; )
Aber irgendwann waren auch wir wieder auf dem Damm und es konnte voll losgehen:

Die liebe Mia von Mia Akelia hat diesmal einen wunderbar kuscheligen Schlafsack zum Wenden ausgetüftelt, der jetzt nach ein paar kleinen Optimierungen für euch zu haben ist: Wolke 7.
Zwischendurch überlegten wir kurz, ob das nicht zu verliebt klingt... dieser Gedanke wurde verworfen. Verliebt sind wir schließlich alle. Warum würden wir uns sonst die Nächte mit Fieber messen, stillen, füttern, schuckeln, streicheln, kuscheln, nähen, basteln, backen, und was uns sonst noch für unsere kleinen und großen Kinder einfällt um die Ohren schlagen? Solch törichte Aktionen kämen Menschen ohne Kindern gar nicht in den Sinn. Wir müssen verliebt sein - blind vor Liebe! Ganz eindeutig. Also ist Wolke 7 schlichtweg perfekt.


Hier ist mein erster Schlafsack Wolke 7. Mit Ärmeln. Zum Wenden. Das war eine ziemliche Friemelei, aber Dank der ausführlichen Anleitung von Mia konnte ich am Ende verkünden: Auftrag ausgeführt. Ich bin so stolz auf meine ersten Wendeärmel! Und MiniTinyToe hat das gute Stück gleich probegeschlafen und für gut befunden.

Nun sagte ich ja "zum Wenden"...
Und tatsächlich kann der Schlafsack einfach umgedreht werden. So dass er dann durchaus ganz anders aussieht. Wenn euch danach ist... Außerdem gibt es so innen keine störenden Nähte. Nichts kann kratzen oder drücken - wunderbar!

Die wunderschönen Riley Blake Stoffe habe ich im Ausverkauf bei Königreich der Stoffe erstanden. Wer von euch mir bei Facebook folgt, konnte sie bereits bewundern.



Und hier mein absolutes Lieblingsstück: Türkisfarber Interlock mit einer soooo süßen Applikation, die bereits die Runde gemacht hat.
(Für Fridolin habe euch ein Tutorial erstellt. Ihr findet es hier.)
Innen habe ich einen ausrangierten Bettbezug benutzt. Der ist soooo weich!!!
Am Oberteil sind zwei Zierstreifen angebracht, so sieht es beinahe ein bißchen sportlich aus.



Auch diesen Schlafsack kann man wenden, allerdings wäre dann Fridolin verschwunden...

Und dann hat Frl. TinyToe angeklopft... denn ihr Püppchen brauchte auch ganz dringend einen Schlafsack! Also haben wir den hübschen IKEA Rosenstoff, von dem ich noch einiges liegen hatte, genommen und auch dem Babylein einen zauberhaften Schlafsack gezaubert. Das Püppchen hat ca 45cm in der Länge. Ich habe bei Größe 56 einfach die Nahtzugabe weggelassen. Das passte für die Puppe recht gut.


 Das Schnittmuster "Schlafsack Wolke 7" von Mia Akelia bekommt ihr in ihrem Dawanda-Shop.
Noch bis Dienstag gibt es ein Gewinnspiel zur Veröffentlichung des eBooks.




Ich wünsche euch ganz viel Freude, beim Nähen dieses wunderschönen Schnittmusters.

                                                                                              
                                                                                                         Liebe Grüße
                                                                                                                                 Sabrina


http://link-it-by-outnow.blogspot.de/

Zur Probe genäht, deshalb geht es direkt zu Out Now.

Mittwoch, 25. März 2015

Schnittgeflüsters Ebby


Hallo ihr Lieben,

ich konnte es nicht weiter aufschieben! 
Heute musste ich gleich eine Ebby von Schnittgeflüster für Frl. TinyToe nähen. 

Hier könnt ihr sie sehen. Frl.TinyToe ist hin und weg von dem tollen Schnitt! Ich im Übrigen auch, ab April soll es die ja auch für uns große geben. Ich freu mich schon!

Zipfelig zauberhaft!



Aus dem bunten Matroschka-Jersey ist sie sooo schön weich und bequem. Sie eignet sich perfekt zum Klettern und Toben, alles ausgetestet und für gut befunden.

Das war's ganz kurz von mir zu Ebby.

Gute Nacht & liebste Grüße

Sabrina

Montag, 23. März 2015

Flieger Fridolin

Ihr Lieben,

bei Facebook und Instagram hat der kleine Kerl bereits Proberunden gedreht, jetzt könnt Ihr ihn in ganzer Pracht bewundern und sogar nachnähen. Also, an die Nähmaschinen, fertig, los...

Da habe ich doch letzthin mit meinem Mann "Agents of Shield" geschaut. In einer Szene kommt der Shield-Flieger direkt aus den Wolken geflogen. (an dieser Stelle hat mein Mann beim Korrekturlesen die Augen verleiert) Und da war er! Mein Flieger Fridolin. Er hat mich direkt angeguckt!
Und ich musste gleich Papier, Bleistift und verschieden große Tassen aus dem Schrank holen. Als ich alle Kreise richtig angeordnet hatte (und der Einfachheit halber vier Turbinen weggelassen habe), schaute mich Fridolin mit seinen treudoofen Augen an und es fehlte nur noch, die momentan allgegenwärtige Brille. Das ist übrigens meine. Also mein Modell, ich habe sie einfach nachgespurt. Unser MiniTinyToe will sie eh immer mopsen, jetzt hat er seine eigene...

Dieses kleine Flugzeug passt so wunderbar zu dem zauberhaften Probenähprojekt, an dem ich gerade mitarbeiten darf. Also möchte ich euch die Wartezeit mit diesem kleinen Tutorial ein wenig versüßen.
Ich würde mich freuen, wenn ihr und eure Kinder genauso viel Spaß dran habt, wie ich.

Die Wolken hab ich euch nicht mit aufgezeichnet. Ich denke, wenn Ihr Wolken mögt, sind die schnell selbst gezeichnet. Das fertig applizierte Bild hat eine ungefähre Größe von 44x25 cm. Wenn ihr es kleiner wollt, druckt es kleiner aus.

Die Applikation für Flieger Fridolin ist nur für den privaten Gebrauch!
Wenn Ihr euern Fridolin im Netz zeigt, dann verweist bitte auf diese Anleitung.

Los geht's:

Druckt euch die Seite aus und schneidet die Teile aus.

Dann zeichnet ihr die Schnittteile auf Stoff eurer Wahl und bügelt hinten drauf Vliesofix.
Die Brille ist recht schmal, deshalb hab ich es dort umgekehrt gemacht. Erst das Bügelvlies in Brillenform geschnitten, aufgebügelt und dann aus dem Stoff geschnitten. Das franst auch weniger aus.

Jetzt legt euch das Bild schon mal auf die vorgesehene Stelle, damit ihr die Position bestimmen könnt.

Arbeitet Ihr euch vom Hintergrund her an das Teil heran, welches dem Betrachter am nächsten ist. In diesem Fall von den Wolken bis zu Fridolins Nasenspitze.

Dann nehmt ihr alle Teile wieder zur Seite und bügelt das Motivteil, welches perspektivisch am weitesten im Hintergrund ist an den richtigen Positionen fest. Deckt das Motiv mit Backpapier ab, damit es keine Brandflecken gibt. So fixiert verrutschen sie euch dann beim Nähen auch nicht.
Dann näht Ihr die Teile gleich fest. Das könnt ihr mit einem engen Zickzackstich machen. Ich habe einen elastischen Zierstich genommen, den fand ich schöner. Aber das ist natürlich jedem selbst überlassen.
Überrascht mich!


Als nächstes Tragflächen und Höhen- bzw. Seitenruder. Ich danke an dieser Stelle dem großen Hr. TinyToe. Ohne ihn hätte ich jetzt von Fridolins Bürzel gesprochen...



Legt die Teile immer wieder auf und überprüft so die Position.

Lieber einmal zu viel, es soll ja dann alles passen...

Ich habe zwischendurch die Garnfarbe des Oberfadens gewechselt, damit sie zum jeweiligen Bildteil passt. Denkbar wäre hier auch eine Kontrastfarbe.

Wenn die Fadenspannung stimmt ist die Farbe des Unterfadens nicht so wichtig.



Immer die nächste Schicht aufbügeln, festnähen, aufbügeln, festnähen...

Zum Schluss bekommt Fridolin noch Pupillen. Ich habe Kam Snaps genommen.
Die halten gut und glänzen so hübsch...







So fertig schaut das kleine Flugzeug Fridolin auch euch aus seinen süßen Glubschern an:



Ich wünsche euch ganz viel Spaß, beim Selbermachen.
Über eure Versionen von Fridolin würde ich mich riesig freuen! Schickt eure Fotos gern hierher, dann kommen sie in ein eigens dafür vorgesehenes Album bei Facebook.  

Dazu das Rechtliche: Mit der Einsendung deiner Bilder erklärst du dich einverstanden, dass ich die Bilder samt Namen Im Facebook-Album "Eure Flieger Fridolin"veröffentlichen darf. Deine e-Mail-Adresse werde ich nicht speichern oder weitergeben. Ich habe keinen Einfluss auf die Verbreitung der Bilder durch Dritte übernehme also hierfür keine Haftung! Für den Inhalt von dir geteilter Bilder bist du allein verantwortlich. Ich behalte mir vor Fotos auszuwählen oder auch ohne Angabe von Gründen wieder zu löschen.

                                                                                             Liebste Grüße 

                                                                                                                     Sabrina 


Und weil der gute so zauberhaft für Jungs ist, schicke ich ihn rüber zu Made4Boys...
http://made4boys.blogspot.de/p/ebooks-gratis.html


Schaut auch unbedingt mal be Carla von Carla näht rein! Da gibt es eine interessante Linkparty zum Thema Applikationen. So viel Inspiration...

Donnerstag, 19. März 2015

Meine Mama-Drachen-Martha

Hallo ihr Lieben,

Jetzt hat es mal geklappt mit Bildern. Deshalb hier endlich mein Drachen-Mama-Post

Ich mag Drachen. Liegt bei uns in der Familie: Papa mag Drachen, Mama mag Drachen, N°1 & N°2 haben diese süßen Drachen mit Glubschaugen, N°3 hat ein Drachenmobile... Den Hobbit mit dem Drachen Smaug haben wir unseren Kindern schon mit einem halben Jahr vorgelesen... Das zieht sich so durch unseren Alltag.

Letzthin hatten wir ja schon mal den Post mit den Drachenreitern und da konntet ihr ja schon mal einen kurzen Blick drauf werfen - auf meine erste Martha von Milchmonster. Hier ist sie nun mal etwas genauer:

 Petrolfarbener Sweat - sooooo kuschelig und die allerknuffigsten Drachen, die ihr euch vorstellen könnt. Eigentlich hatte ich den Drachenreiterstoff von Alles für Selbermacher für die Kiddies gekauft. Aber ich konnte nicht widerstehen und musste mir auch was draus nähen.
Im Leben werde ich wohl nicht mehr erwachsen ... wer will das schon? Die Welt mit Kinderaugen zu sehen ist doch viel schöner! Und mit meinen dreien gibt es jeden Tag was neues zu entdecken. Die Mamis unter euch werden das bestätigen. Vielen anderen könnte es manchmal recht gut tun ; )

Zurück zum Nähstück: das Oberteil musste ich etwas vergrößern,  mit Stilloberweite passte ich natürlich nicht in den Originalschnitt. Aber in der Anleitung ist wunderbar beschrieben, wie das geht. Beim Rückenteil hab ich das dann dummerweise verprasselt... also habe ich einen Streifen Drachen eingenäht. Geht auch.

Als Ausschnitt habe ich mich für einen tiefen V-Ausschnitt entschieden. Der ging auch zum Stillen. Ich hätte auch eine Stillmartha nähen können, aber ich wollte eine, die ich auch danach noch tragen kann. Und mit diesem schönen Ausschnitt ist meine Martha beides: stilltauglich oder eben auch nicht.
Die langen Armbündchen gerade im Winter sooo schön warm. Ich habe ja sonst immer kalte Hände. Und die große Tasche eignet sich in der Erkältungszeit perfekt als Taschentuchdepot, gerade erst wieder getestet.

Ihr seht, auch in Bewegung sitzt sie super.


Ich bin begeistert! Das bleibt kein Einzelstück.
                                                                                 Liebe Grüße 
                                                                                                         Sabrina



Und weil heute Donnerstag ist, kann ich auch mal mitRUMSen.







Mittwoch, 11. März 2015

Endlich!!!


Hallo ihr Lieben,

über die schwer zu erfüllenden Vorlieben von N°1 habe ich bereits berichtet. Jetzt habe ich endlich mal ein Design gefunden, dass dem erwachenden Coolnessanspruch eines Drittklässlers entspricht!

Es ist ein kribbelbunter Digitaldruck auf Baumwolljersey. Skateboards in vielen verschieden Farben und Mustern. Ich fand ihn bei meinem örtlichen Stoffdealer



Erst lag das schöne Stöffchen eine Weile herum, aber als jetzt alle Kinder (und danach auch Mama und Papa) von der Grippe heimgesucht wurden, hab ich mich mal rangemacht - als kleine Aufmunterung. Ein Cato sollte es werden. Den Schnitt finde ich besonders drittklässlertauglich. Nicht zu schlabberig und mit der Knopfleiste sogar ein bisschen chic.

Die Unterteilungen mit dem grau melierten Viskosejersey war nötig, weil für unsere N°1 mit Größe 146 ein halber Meter leider nicht mehr ganz ausreicht...

Alle Nähte habe ich nochmal knappkantig abgesteppt, so drückt keine Naht und es sieht nochmal besser aus.

Auf dem Rücken habe ich mal Flexfolie ausprobiert. Die Folien habe ich bei ebay bekommen. Mit einer ganz lieben Anleitung von Ursula dazu. Danke nochmal! 

Zum Plotter hat es bisher nicht gereicht, aber mit Ausschneiden geht es auch recht gut...

                                                                                 ...und der ist sogar schul-trag-tauglich...
                                                                                        ...ich freu' mich!      
                                                                                             LG Sabrina




http://made4boys.blogspot.de/ Show history